Neues über Schokolade
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Pralinenherstellung für Anfänger
  Christian Lohse/Chili-Schokoladensorbet
  Rezepte Lea Linster
 
  Rezepte zum Film Chocolat
  Rezepte aus Ard-Buffet
  Schokoladenlinks
  Vermischtes
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Pralinen für Genießer (Pralinen selbermachen)
  Bloxbox.net
  Chocolats-de-luxe.de
  Bedello-Pralinenrezepte
  Antiagingpraline
  Valrhona
  Kulinarische Notizen für Genießer
  Domori Homepage mit Onlineshop
  Hacienda Schokolade online kaufen
  Theobroma-Cacao -alles über Schokolade
  Mehr Schokolade
  Meine Homepage




http://myblog.de/fritziepfoten

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Besuch im Paradies

Das Paradies hat eine Dependence hatte ich im Internet erfahren.
Ein Artikel der Berliner Morgenpost beschreibt die Cofieserie Melanie-
in Berlin Charlottenburg- Goethestr.4

Hier findet man den Artikel in der Morgenpost

Das hatte mich neugierig auf den Inhaber Eberhard Päller und
und seinen Laden voller wundervoller Köstlichkeiten gemacht -
Offenbar ein Paradies für Schokoholiker- das musste ich besuchen.
Mein Aufenthalt in Berlin - Anlass nach Berlin zu fahren war das
"Ehemaligentreffen" des Abi-Jahrganges 1956 an der Berliner Waldoberschule, konnte nur kurz sein - aber ich musste in der Goethestrasse einen Zwischenstopp einlegen!
Im Schneegestöber machte ich mich auf und erreicht den kleinen Laden in der Nähe des Steinplatzes.
Ich fand einen gut gelaunten Inhaber vor, der mit Begeisterung mir eine Beschreibung seines interesanten Angebotes - die beste Schokolade in jeder Art und Form- alles vom Feinsten-gab- diese Erklärungen wurden gewürzt mit Anmerkungen zu seinem Leben - und der dann auf die selbst hergestellten Schokopralinen in exotischen Geschmacksrichtungen hindeutete und mir auch erlaubte ihn zu photographieren.

Ich sollte mir Zeit lassen alles genau anzuschauen-
Und ich fand auf den Regalen nicht nur Schokoladen- auch eingelegte Früchte - Kuchen- Kekse-Marmelden- Gelees - andere Süssigkeiten und vieles mehr.
-Unmöglich alles aufzulisten !
Ich wurde ermuntert alles gründlich anzuschauen - durfte eine Kaffebohne, in Kakao gewälzt, fachmännisch zerbeissen und einen kleinen Sahneliqueur testen (beides eigene Herstellung), und ich erfuhr etwas über das bewegte Leben des Inhabers und seine Reisen in Sachen Schokolade. Dabei findet er zum Beispie die kleinen Betriebe, die alte Rezepte für Pralinen hüten
Ich möchte hier nicht den netten Artikel der Morgenpost rekapitulieren.
Es war ein Samstag morgen und nach und nach trafen Pällers "Patienten" ein - meist schon ältere Damen oder Herren- die sachkundig einzelne Angebote prüften-um sich dann eine "Behandlung" angedeihen liessen- sprich die eine oder andere Praline einpacken liessen- dieser Genuss hat seinen Preis!

Herr Päller sieht sich als Therapeuth , der weiss , wie tröstlich eine Biss in eine köstliche Ingwerpraline oder ein Stück Schokoladenkuchen sein kann.
Ich verliess dann glücklich mit zwei Stücken Whiskyschokoladenkuchen 5 Pralinen (Rezept und Herstellung Päller) und 1kg reinem Kakao (100%) diesen aussergewöhnlichen Ort.
38 Jahre im Schokogeschäft- man sieht es dem Inhaber an , dass er begeistert von seinem Metier ist- und er ist der Beweis:
Schokolade macht nicht dick -sondern glücklich- sie ist eine
Antiagingtherapie die auch konserveriert !
Wenn ich richtig gerechnet habe ist Herr Päller jetzt 66 Jahre jung !
Die Confiesie Melanie in Berlin ist einen Besuch wert.

14.3.06 14:02


Werbung


Schokolade aus Kamelmilch

Eine neue Delikatesse aus Kamelmilch hat ein österreichischer
Chocolatier entwickelt: In Zusammenarbeit mit der Kamelfarm al-Ain und
ihrer Meierei in den Vereinigten Arabischen Emniraten stellt der Wiener
Fabrikant Georg Hochleitner eine Schokolade aus der Milch von
Höckertieren her. Die Milch sei "süßer und weniger fett" als diejenige
von Kühen und ergebe, mit Honig aus dem Jemen kombiniert, eine "gesunde
und köstliche" Nascherei. Vor allem für reiche Kunden in den Luxushotels
von Abu Dhabi wollen die Meierei und der Österreicher in einem Joint
Venture künftig 50 Tonnen Kamelmilch-Schokolade monatlich produzieren.
Die Farm wird zu diesem Zweck zusätzlich 2000 Kamele halten.

Bericht aus "Der Spiegel"
Nr.12/20.3.06:
22.3.06 16:43





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung