Neues über Schokolade
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Pralinenherstellung für Anfänger
  Christian Lohse/Chili-Schokoladensorbet
  Rezepte Lea Linster
 
  Rezepte zum Film Chocolat
  Rezepte aus Ard-Buffet
  Schokoladenlinks
  Vermischtes
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Pralinen für Genießer (Pralinen selbermachen)
  Bloxbox.net
  Chocolats-de-luxe.de
  Bedello-Pralinenrezepte
  Antiagingpraline
  Valrhona
  Kulinarische Notizen für Genießer
  Domori Homepage mit Onlineshop
  Hacienda Schokolade online kaufen
  Theobroma-Cacao -alles über Schokolade
  Mehr Schokolade
  Meine Homepage




http://myblog.de/fritziepfoten

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gibt es gesunde Schokolade

In der Kaffe - oder Tee-Ecke heute am 4.01.2006
SWR 16.05 Uhr
ging es um das Tema : Gibt es das Gesunde Schokolade.
Die Freiburger Ern?hrungswissenschaftlerin Dagmar von Cramm erkl?rte nicht nur, was das Gesunde in der klassischen Schokolade ist sondern stellte auch Bio-Schokolade vor- aussderm Alternativen f?r Menschen, die bestimmte Zutaten in der Schokolade nicht vertragen: Di?tschokolade mit Zuckerausstauschstoffen- Schokolade mit Schafsmilch f?r Menschen, denen Kuhmilch unbek?mmlich ist und die Carob "Schokolade". Hier wird Kakaopulver durch Carobpulver ersetzt. Carob ist die Frucht des Johannisbrotbaumes
Dieser Schokoladenersatz darf sich nicht Schokolade nennen ist aber besonders f?r Allergiker (Neurodermitiker und Kakao-Allergiker) eine gute Alternative. Denn Unvertr?glichkeiten beziehen sich meist auf das Theobromin.
Mehr zu dem Thema unter:
Kaffee-oder-Tee (SWR)
4.1.06 18:48


Werbung


Schokoladenschmuck im All

ISS"-Besatzung feiert russische Weihnachten im All

Moskau - Die Besatzung der "Internationalen Raumstation" (ISS) hat nach dem westlichen Christfest am Samstag auch noch das orthodoxe Weihnachten begangen- mit einem kleinen Weihnachtsb?umchen verziert mit Schokolade.
Mehr dazu unter :
Welt.de
9.1.06 09:47


Französische Sesam-Krokant Pralinen

S??igkeiten: Franz?sische Sesam-Krokant-Pralinen

Sesam kennt man selten als Bestandteil einer Praline,
h?chstens in Zusammenhang mit t?rkischem Geb?ck. Doch auch
Konditoren und Patissiers greifen gerne in ihre Trickkiste
und stellen mit Sesam und andere Zutaten eine eigene
Pralinenkreation her. In diesem Fall wird als Basis eine
Sesam-Mandel-Schoko-Masse hergestellt, mit einer Schicht
ger?stetem Sesam-Krokant bedeckt und mit Milchschokolade
?berzogen.

Zur Herstellung sind vier Arbeitsschritte n?tig:
1. Herstellung der Sesam-Mandel-Masse mit Schokolade und Kakaobutter
2. Herstellung der Sesam-Krokant-Schicht
3. Zusammenstellung der "Pralinen-Rohlinge" aus der Masse und der Krokantschicht
4. ?berzug der Rohlinge mit Milchschokolade
1. Herstellung der Sesam-Mandel-Masse mit Schokolade und Kakaobutter
F?r diese Grundmasse r?stet der Patissier Sesamk?rner und Mandeln und f?gt sp?ter Zucker dazu. Vermengt ergibt das einen z?hen Klumpen, der im noch warmen Zustand in eine Art Mixer mit scharfen Messern kommt. Ziel ist es, die K?rnchen so klein wie m?glich zu bekommen, damit die Masse eine feine zarte Konsistenz bekommt.
Anschlie?end wird dunkle Schokolade und Kakaobutter dazu gegeben, danach wird die fertige Masse in eine Form zum Abk?hlen gef?llt.
2. Herstellung der Sesam-Krokant-Schicht
Man schmilzt Glucose und gibt Zucker zu. Ist beides fl?ssig und hat die Masse eine bestimmte Temperatur erreicht, wird sie zu Karamell, je nach Wunsch von ganz hell bis dunkelbraun. Bevor die Sesamkerne in die Masse kommen, wird ein L?ffel Honig oder etwas Butter hinzugef?gt, um dem Ganzen Geschmack zu geben.
Jetzt kommen die ger?steten Sesamkerne in die Masse und dann muss es recht schnell gehen:
Die Masse kommt runter vom Herd und wird wie ein Teig geknetet, damit sie nicht hart wird. Dann wird sie wie ein Teig ausgerollt und im warmen Zustand mit Hilfe einer Messerwalze in kleine Vierecke zerteilt.
3. Zusammenstellung der "Pralinen-Rohlinge" und der Krokantschicht
Die k?hle Masse von Schritt 1 wird nun in kleine W?rfel geschnitten. In einer Konditorei bzw. Patisserie behilft man sich mit einer sogenannten "Harfe", einer Art riesigen Eierschneider.
Auf den W?rfel kommt als Klebstoff etwas fl?ssige Schokolade, darauf setzt der Patissier jeweils ein kleines Sesam-Krokant-Viereck.
4. ?berzug der Rohlinge mit Milchschokolade
Die nackte Praline bekommt nun eine Schokoladenmantel. Im gro?en Stil setzt man die Rohlinge auf eine Art Flie?band und l?sst sie durch eine ?berzugsmaschine laufen, bei kleinen Mengen taucht man die Praline vollst?ndig in fl?ssige Milchschokolade ein - danach abk?hlen lassen und probieren.

Die Praline ist dann geschmacklich gut gelungen, wenn ihr schokoladiger Charakter im Vordergrund steht, nicht der Sesam. Die Sesamk?rner sollen nicht dominieren, sondern nur einen leicht kernigen Akzent setzen.
Experte im Studio: Daniel Rebert, Patissier aus Wissembourg im Elsa?
Sendung im SWR BW Kaffee oder Tee .
d. 18.01.2006 Ab 16.05 Uhr

18.1.06 16:05


Mozart Mozart

Das Mozartjahr ist ?ber uns hereingebrochen-
Da d?rfen hier die Mozartkugeln nicht fehlen.!
Im Jahre 1890, dem 100. Todesjahr Wolfgang Amadeus Mozarts, schuf der kreative Salzburger Confiseur Paul F?rst die welber?hmte ?Original Salzburger Mozartkugel? zu Ehren des grossen Komponisten.

Im Jahre 1884 war der Konditormeister Paul F?rst nach Salzburg gekommen und machte sich in der Mozartstadt selbst?ndig. Auch er wollte dem Komponisten eine Ehre erweisen und wohl auch an der Bekanntheit Mozarts teilhaben. Daher t?ftelte er an einem s??en Produkt herum, das er 1890 als "Mozartbonbon", sp?ter dann als "Mozartkugel" in gr??eren Mengen herstellte und zum Verkauf anbot. Neu war an dieser Praline die perfekte kugelrunde Form und die hochwertige F?llung. Dementsprechend aufw?ndig war auch der Herstellungsprozess, der sich bis heute nicht ge?ndert hat und in Handarbeit ausgef?hrt wird: Ein Kern aus gr?ner Pistazienmarzipanmasse wird zun?chst mit feinstem Nougat umh?llt, dann auf ein Holzst?bchen gesteckt und in ein Bad aus fl?ssiger dunkler Schokolade getunkt. Anschlie?end werden die so produzierten Kugeln zum Trocknen auf gel?cherte Holzbrettchen gespie?t. Nach einer ausreichenden Trockenzeit wird das Holzst?bchen entfernt und das verbliebene Loch mit fl?ssiger Schokolade verschlossen.Auch die Verpackung, Silberstanniol mit blauer Aufschrift, wird bei F?rst heute wie damals manuell umwickelt.
. .

Alles ?ber die Mozartkugeln im Wiki:
Mozartkugeln

Wem die Kugeln nicht schmecken-- Mozart kann nichts daf?r !!
30.1.06 11:57





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung